Koch mein Rezept:Vive le Chicken Tikka Masala

Vive Mrs. Flax!

Halte Dich fest, liebe Leserin (generisches Femininum). Dieses Rezept ist der Knaller. Gestern gekocht und schockverliebt. Danke liebe Manuela aka Mrs. Flax aka Vive la réduction. Vive le Chicken Tikka Masala! We adore you. Danke, lieber Volker. Mit deiner Blogparade „Koch mein Rezept“ habe ich ein neues Rezept, das im Repertoire gelandet ist. Wenn der geschätzte Gatte den Teller ableckt, heißt das fünf Sterne mit knall-pinken Glitzer-Einhörnern auf der Lecker-Glitzer-Skala. Ganz großes Kino.

Mrs Flax: Kein reines Foodblog – ESC trifft auf Nerdzeug. Und Whisky

Warum habe ich mir eigentlich so viel Zeit gelassen? Schließlich hätte ich schon vor Monaten etwas kochen sollen von der lieben Manuela. Das Leben kam dazwischen. Und ein paar Ausreden Kunden. Aber jetzt erstmal zu ihr. Mrs. Flax nennt sie sich. Der Slogan ihres Blogs „Vive la réduction – Sauce ou Barberie“ spricht mein französisch-liebendes Herz an. Und den Magen. Das ist kein reines Foodblog. Manuela ist sehr fleißig und bloggt schon seit Ende 2008. Hier finden sich Einträge zum Bau des Hauses, zum Gärtnern, zu Urlaubsreisen und sogar zum ESC. Wundervoll. Genau mein Ding. Ich liebe dieses Kitschschlager-Festival mit seinen Windmaschinen auch. Hach.

Whisky!

Und dahinten schreibt sie was zu Douglas Adams. Mein Nerdherz tanzt. Was uns noch verbindet: Unsere Männer sind Wasserratten. Wo ihrer gerne taucht, sammelt meiner Muscheln. Wie hier werden auch im Hause Flax die Urlaubsorte nach diesen Kriterien ausgesucht. Ach und offensichtlich mögen beide Whisky. Diesen Post empfahl mir Manuela ausdrücklich, ein Whisky Dinner im sagenumwobenen Bielefeld. Danke Manuela für die Erinnerung. Ich besitze tatsächlich auch dieses Kochbuch. Brachte der Mann mal mit aus Schottland. Noch nie draus gekocht. Warum eigentlich? *schreibtsichErinnerunginsTanzkärtchen*

Auf der Suche nach einem Rezept, was ich nachkochen möchte, spaziere ich weiter durch ihre abwechslungsreichen Themen. Ah, eine Blitz-Hollandaise, die wie Majo hochgezogen wird und da ein Fischburger nach Thai Arthalt. Chicken Tikka Masala wird es. Hab ich noch nie selbst zubereitet. Das erste Mal aß ich diese urbritische Speise in London. Das muss 1991 gewesen sein. Das Gericht ist urbritisch. Nach dem Krieg hauchte es orientalische Luft in die englischen Küchen. Ein dem britischen Geschmack angepasstes Curry. I love it.

Wundersamerweise habe ich Manuelas Rezept verschlankt. War gar nicht geplant. Weil ich keine Sahne oder griechischen Joghurt hatte, wurde es Milch und „Normal-Fett-Joghurt“. Dann musste ich ja zwinglich einen eigenen Twist hinzufügen. Es wurden Zusatz-Paprika. Paprika gehen immer, oder wie siehst Du das, liebe Leserin?

Dieses Chicken Tikka Masala ist sehr ausgewogen gewürzt. Also keine Angst vor den Esslöffeln!

Chicken Tikka Masala – Curry Huhn fast 100% Original von Mrs. Flax

Zutaten

Marinade
  • 900 g Hähnchenbrust
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1 Stück Ingwer 1 Daumengröße
  • 300 g Joghurt
  • 2 Zitronen davon der Saft
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Garam Masala
  • 2 EL Kreuzkümmel gemahlen
  • 2 EL Pimentón de la Vera scharf
Zum fertig kochen
  • 6 Schalotten
  • 2 Paprika – 1 grüne, 1 rote Schote
  • Butter zum Anbraten
  • 1 TL Kardamom gemahlen
  • 1 TL Zimt gemahlen
  • 2 TL Kurkuma trocken, gemahlen
  • 800 g Dosentomaten stückig – oder selbst eingekochte Passata
  • 100 ml Milch ca.
  • Salz und Honig zum Abschmecken
  • Zitronensaft zum Abschmecken
  • Zitronenabrieb zum Servieren
  • Joghurt zum Servieren
  • Sauerampfer zum Garnieren (optional)

Begleitung: Reis

Zubereitung

Am Vortag die Hähnchenbrust waschen, parieren und in Stückchen schneiden. Knoblauch und Ingwer fein würfeln. Die Würfelchen mit den Gewürzen, Zitrone und Joghurt glatt rühren. Das Hähnchen darin mindestens über Nacht marinieren.

Am Folgetag den Ofen auf 200°C vorheizen. Das marinierte Huhn samt Marinade in eine Auflaufform und ab in den Ofen für 30 Minuten. Die Schalotten und Paprika in feine Würfel schneiden. Die Schalotten in Butter glasig schwitzen, etwas zwischensalzen, die Paprikawürfel zugeben und die Gewürze. Alles kurz angehen lassen. Dann die Tomaten dazu geben. Die Dose mit Wasser füllen und in den Topf geben. Nochmals wiederholen. Also zwei Dosen Wasser. Alles ca. 20 Minuten gerne auch heftiger köcheln lassen. Den Topfinhalt pürieren. Dann das Hähnchen aus dem Ofen komplett dazu. Mit ein wenig Milch auffüllen. Das Ganze bis zur gewünschten Saucendicke einkochen. Salzen und nach Gusto mit Honig würzen. Zum Schluss etwas Zitronensaft dazu. Den Reis anrichten, die Sauce dazu und mit Zitronenabrieb und ein wenig Joghurt beträufeln. Wer mag noch ein bisschen Sauerampfer für die Optik. Voilà! Enjoy! Auf dass es wohl bekomme.

Notiz an mich selber: mehr mit Joghurt kochen.

Foodpairing

Ein Gewürztraminer oder ein IPA, wie z.B. das Meantime IPA aus London. Je nachdem, wie scharf das Gericht ist, mit der Bitteren aufpassen. Das kann sich schon mal beißen.

Music Pairing

Mc Solaar Au pays de Ghandi. Nach dem Essen empfiehlt sich eine Bollywood Tanzeinlage zu diesem Song

2 Gedanken zu “Koch mein Rezept:Vive le Chicken Tikka Masala

  1. Aaahhh! Die ultimative Lobhudelei! Das macht mich ja fast etwas verlegen 😀
    Danke für deinen netten Besuch.
    Ich stehe übrigens auf deinen Blognamen. Gerade jetzt, wo der Tomatentanz wieder losgeht 😀

    1. Die Lobhudelei ultimativer Art hast Du Dir verdient. Und danke Dir auch für das Lob für meinen Blognamen 🙂 Ich freue mich auch wie Bolle auf die Tomatenzeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s